„Die Bühne ist mein Zuhause. Wenn ich drauf steige, das Mikrofon in der Hand halte und den Applaus höre, spüre ich den Kick, den mir die Musik gibt. Und den will ich an mein Publikum weitergeben“.


Bereits im zarten Alter von zwei Jahren hat Romina gerne gemeinsam mit ihrer Großmutter Kinderlieder gesungen. „Singen hat mir schon damals so viel Freude bereitet, dass ich mit sechs Jahren in den Kirchen-Kinderchor eintrat“. Und bereits damals wurde das Talent der Sängerin erkannt: „Ich habe immer wieder eigene Gesangsparts, Solostücke und Sprechrollen bekommen“, erinnert sie sich. „Und weil ich schon immer ohne Scheu am Mikrofon stand, habe dich damals auch des Öfteren die Kinderturnfeste der Stadt Erbach moderiert“.

 

Mit elf Jahren trat Romina in den Schulchor der Realschule Erbach ein und bekam ab sofort klassischen Gesangsunterricht am Ulmer Theater. Drei Jahre später wurde sie Frontfrau der Schülerband und startete ihren Unterricht an der Pop-Gesangsschule „Young Voice“ in Munderkingen.


Nach dem Realschulschluss und während ihrer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten trat Romina regelmäßig bei Hochzeiten, Geburtstagen und Firmenfeiern als Sängerin, Moderatorin und als Model auf. Außerdem wurde sie regelmäßig für Abschlussfeiern der Industrie-und Handeslkammer engagiert, um die Gesangsparts in den Programmen zu übernehmen.


Rund ein Jahr nach ihrer Berufsausbildung bekam Romina Amann ein Angebot der Agentur „Worldwide Entertainment Productions“, das die bühnenbegeisterte Sängerin nicht ausschlagen konnte und wollte: Auf dem Kreuzfahrtschiff „MSC Orchestra“ konnte sie für ein halbes Jahr die weibliche Stimme im Unterhaltungstheater für die Kreuzfahrtgäste über-nehmen. „Auf diesen Reisen habe ich mein großes Hobby zum Beruf gemacht und sehr viel Erfahrung auf der Bühne und im
Bereich Performance gesammelt. Es war auch eine Herausforderung meine Lieder in fünf verschiedenen Sprachen zu singen“, sagt sie.


Nach ihrer Zeit auf See kam Romina nach Deutschland zurück und wurde Frontfrau 2er Partybands im Raum Stuttgart.

 

Dort stand sie auf verschiedensten Bühnen mit Voxxclub, DJ Ötzi, Nic P. und Beatrice Egli, Antonia aus Tirol u.v.m.. Im ZDF-Fernseh-garten hat sie genauso gesungen wie in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“. Ebenso hat Romina schon bei einem Oktoberfest im Kongo gesungen und ist am Hockenheimring vor mehr als 10.000 Zuhörern aufgetreten.


In diese Zeit fiel ihr großer Erfolg bei der TV-Show „The Voice of Germany“. Hier konnte sich Romina gegen rund 10.000 Konkurrenten durchsetzen und sang sich bis ins Viertelfinale der 24 besten Stimmen Deutschlands vor.

 

Durch ihre umfassende Gesangsausbildung und die gesammelte Bühnenerfahrung hat Romina ein stimmliches Repertoire, das von „Ave Maria“ bis „Highway to Hell“ und von Helene Fischer bis Tina Turner reicht.